Bitte beachten: QR-Codes werden nicht mehr auf Hankook-Reifen verwendet; Reifen mit QR-Codes sind nicht mehr lieferbar.

Pressemitteilung

  • Unter­nehmen

Hankook unterstützt Science Based Targets Initiative

  • Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen vorgelegt
  • Hankook plant Halbierung der Scope-1- und Scope-2-Emissionen bis 2030
  • Teilnahme an der Klimakampagne „Business Ambition for 1.5°C“
  • ESG-Report für 2021/22 zeigt Nachhaltigkeitsbestrebungen auf
Hankook unterstützt Science Based Targets Initiative

Neu-Isenburg, Deutschland, 17. Oktober 2022 – Der Premium-Reifenhersteller Hankook hat sich der globalen Science Based Targets Initiative (SBTi) angeschlossen und seine Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen vorgelegt.

Die SBTi basiert auf einer Kooperation zwischen dem ursprünglichen Carbon Disclosure Project (CDP), dem United Nations Global Compact (UNGC), dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF). Mehr als 3.600 global agierende Unternehmen arbeiten mit der SBTi zusammen, um wissenschaftlich fundierte Reduktionsziele im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen festzulegen, zu messen und zu melden.

Hankook trat der SBTi-Initiative bereits im März 2022 als erster koreanischer Reifenhersteller bei. Im August legte das Unternehmen seine mittel- und langfristigen Emissionsreduktionsziele vor, die voraussichtlich bis Anfang 2023 validiert sind. Geplant ist unter anderem, die im Produktionsprozess freigesetzten Scope-1- und Scope-2-Emissionen bis 2030 nahezu zu halbieren: Hankook strebt eine Reduktion um 46,2 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2019 an. Darüber hinaus verpflichtet sich das Unternehmen, die Scope-3-Emissionen in seiner Wertschöpfungskette bis 2030 um 27,5 Prozent gegenüber dem Referenzjahr zu senken. Dies umfasst die Reduzierung aller Treibhausgase, die bei der Beschaffung von Rohstoffen, dem Vertrieb, den Investitionen, der Produktion und anderen wichtigen Geschäftsaktivitäten entstehen.

Appel an Unternehmen weltweit: „Business Ambition for 1.5°C“

Darüber hinaus kündigte Hankook seine Teilnahme an der Kampagne „Business Ambition for 1.5°C“ an – ein dringender Aufruf an Unternehmen, sich Ziele zur Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5°C zu setzen und eine Netto-Null-Zukunft anzustreben, um die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu vermeiden. Unter der Leitung der SBTi und in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern beteiligen sich weltweit über 1.300 Unternehmen an dieser Kampagne.

Hankook hat bereits 2010 Klimaschonung und Nachhaltigkeit zu seinen Kerninitiativen erklärt und reduziert seitdem stetig die Treibhausgase in der Reifenproduktion. Im vergangenen Juli wurde innerhalb des Vorstands ein ESG-Ausschuss gegründet, um das ESG-Management des Unternehmens zu stärken (Environmental Social Governance = Umwelt, Soziales und Unternehmensführung). Der Ausschuss hat das langfristige Ziel von Hankook, die Treibhausgasemissionen gegenüber dem Referenzjahr 2018 bis 2050 um 50 Prozent zu reduzieren, auf 2030 vorgezogen. Er erstellte außerdem einen neuen Fahrplan zur Klimaneutralität für das Jahr 2050, der auch Scope-3-Emissionen umfasst.

Die Nachhaltigkeitsinitiativen von Hankook werden von renommierten Institutionen regelmäßig honoriert: Im Jahr 2021 erhielt Hankook die Platinmedaille in der EcoVadis-Bewertung zur sozialen Verantwortung von Unternehmen – lediglich ein Prozent der besten Unternehmen in jedem Industriesektor erhalten diese Auszeichnung. Das Unternehmen zählt außerdem zwischen 2016 und 2021 sechs Jahre in Folge zu den gelisteten Unternehmen im Dow Jones Sustainability Indices World. Im Jahr 2022 wurde Hankook zudem im von S&P Global veröffentlichten Sustainability Yearbook 2022 mit der Topbewertung „Gold Class“ ausgezeichnet, da das Unternehmen die höchste Punktzahl in der Sparte Autokomponenten erzielte.

Verpflichtung zu hohen Nachhaltigkeitsstandards: ESG-Jahresbericht 2021/22 ist online

Mit der Ausgabe 2021/22 hat Hankook jetzt die 13. Auflage seines seit 2010 jährlich erscheinenden ESG-Berichts veröffentlicht. Der Report erfasst alle Aktivitäten und Maßnahmen des Unternehmens zur Nachhaltigkeit sowie seine mittel- und langfristige Strategie in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Der Fokus liegt dabei gleichermaßen auf der ökologischen Wertschöpfungskette, nachhaltigen Produkten und verantwortungsvollem Engagement. 

Angesichts der zunehmenden Verpflichtung zum Klimaschutz geht der Bericht im Abschnitt „Highlights“ detailliert auf den Fahrplan von Hankook zur Kohlenstoffneutralität ein. Darüber hinaus entsprechen die Angaben des Berichts im Vergleich zum Vorjahr stärker den Empfehlungen der Task Force on Climate-Related Financial Disclosures (TCFD). Zu den weiteren Neuerungen zählte im Mai die Ankündigung von Hankook einer Corporate-Governance-Charta, um die Grundlagen für ein transparentes ESG-Management zu schaffen.

Rückblick: Im Jahr 2009 schuf Hankook Tire erstmals eine eigene CSR-Organisation. Seitdem engagiert sich das Unternehmen mit zahlreichen Aktivitäten konsequent für Nachhaltigkeit und befasst sich mit dem Thema Mobilität im weitesten Sinne.

Der Hankook ESG-Bericht 2021/22 steht online zur Verfügung und kann jederzeit abgerufen werden unter www.hankooktire.com/global/en/esg/esg-report.html.

Hankook fertigt weltweit innovative Hochleistungsradialreifen im Premium-Segment für Pkw, SUVs, Geländewagen, Leicht-Lkw, Wohnmobile, Lkw, Busse und den automobilen Motorsport (Rundstrecke/Straßenkurse/Rallye).

Das Unternehmen investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung, um seinen Kunden stets höchste Qualität in Verbindung mit technologischer Exzellenz zu bieten. In weltweit fünf Entwicklungszentren und acht Groß-Fabriken entwickelt und produziert Hankook Tire Bereifungslösungen, die speziell auf die Anforderungen und Ansprüche regionaler Märkte zugeschnitten sind. In Europa findet die Reifenentwicklung für die lokalen Märkte und die Erstausrüstung nach Maßgabe führender Europäischer Fahrzeughersteller im Hankook Technikzentrum Hannover/Deutschland statt. Produziert werden die Reifen unter anderem in der hochmodernen europäischen Fabrik des Unternehmens in Rácalmás/Ungarn, die 2007 eingeweiht wurde und kontinuierlich erweitert wird. Derzeit produzieren dort rund 3.000 Beschäftigte bis zu 19 Millionen Reifen pro Jahr für Pkw, SUVs und Leicht-Lkw.

Die Europa- und Deutschland-Zentrale des Reifenherstellers befinden sich in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main. In Europa unterhält Hankook diverse eigene Niederlassungen und zusätzliche Distributions-Partnerschaften. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 20.000 Mitarbeiter und liefert seine Produkte in über 160 Länder. Das ist Unternehmen ist ab 2023 neuer und exklusiver Technik-Partner und Reifen-Lieferant der ABB FIA Formula E World Championship. Führende Automobilhersteller vertrauen in der Erstausrüstung auf Bereifungen von Hankook. Etwa 34 Prozent des globalen Umsatzes erzielt das Unternehmen innerhalb der Region Europa. Hankook Tire ist seit 2016 im renommierten Dow Jones Sustainability Index World (DJSI World) vertreten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hankooktire-mediacenter.com oder www.hankooktire.com

Hankook Tire Europe GmbH | Corporate Communications Europe/CIS | Siemensstr. 14, 63263 Neu-Isenburg | Germany

alle Pressemitteilungen

Downloads

Hankook unterstützt Science Based Targets Initiative

Hankook has committed to the Science Based Targets initiative (SBTi) and presented its targets for reducing greenhouse gas emissions from its own operations.

File size: 586 KB

Ansprechpartner

Felix Kinzer

Felix Kinzer

Director Corporate Communications Europe and CIS

+49 (0) 6102 8149-170

Larissa Büsch

Larissa Büsch

PR Manager Corporate Communications

+49 (0) 6102 8149-173

Lisa Schmid

PR Manager Corporate Communications

+49 (0) 6102 8149-172

Stefan Prohaska

Stefan Prohaska

Public Relations

+49 (0) 6102 8149-171

Annika Malcherek

Annika Malcherek

Digital Lead Corporate Communications

+49 (0) 6102 8149-176

Rickard Odendaal

Digital Communications

+49 (0) 6102 8149-175

Abonnieren Sie die Hankook Pressemitteilungen